Slipmat – Plattentellerauflage zum Scratchen

Slipmat zum Scratchen Technics / Bild: Thomann.de

Slipmat Technics / Bild: Thomann.de

Eine Slipmat (engl. Rutschmatte) ist eine Plattentellerauflage, die das Scratchen vereinfacht, bzw. erst ermöglicht. Im Auslieferungszustand kam mein Technics SL1210M5G – Plattenspieler mit einer recht schweren Gummimatte. Diese eignet sich zwar gut, um Schallplatten abzuspielen, zum Scratchen ist sie jedoch zu schwer. Auch das Gummi verhindert dabei bestimmte Techniken wie Backspins, Beat Juggling etc.. Von daher war die zweite Anschaffung gleich eine dünne Slipmat. Ich habe mich für eine Variante mit der Technics – Aufschrift entschieden, da sie gut zum SL1210M5G passt. Hiermit “rutscht” die Platte wesentlich leichter und lässt sich gut vor – und zurückbewegen.

Es gibt dadurch weniger Reibungswiderstand, als es bei der Gummimatte der Fall ist. Viele Dj´s legen sich unter der Slipmat noch eine zusätzliche dünne Folie, um den Reibungswiderstand weiter zu verringern.

Slipmat für DJs zum Scratchen

Der Unterschied zwischen der Gummimatte und der Slipmat  ist sofort festzustellen. Die Platte lässt sich damit wesentlich einfacher Vor- und Zurückbewegen. Durch die weiche “Filzoberfläche” verringert sich auch das Risiko, daß das Vinyl auf der Unterseite zerkratzten könnte. Bei meiner selbst zusammengestellten Scratch-Vinyl habe ich einen noch geringeren Widerstand, da die Unterseite komplett glatt ist. Es handelt sich dabei um eine einseitig bespielte Vinyl.

Slipmat zum Scratchen / Bild: Eigenfotografie

Slipmat zum Scratchen und Backspins

Die Slipmat ist eine vergleichsweise günstige Anschaffung, die sofort einen spürbaren Effekt erzielt. Das Scratchen wird dadurch wesentlich vereinfacht, bzw. überhaupt erst möglich. Eine zusätzliche Folie kann man sich sehr einfach zuschneiden. Hierfür kann z.B. die Folie benutzt werden, die häufig bei Schallplatten als Innenhülle vorhanden sind. Diese wird einfach auf das Maß der Platte (z.B. 7 Inch oder 12 Inch) mit einer Schere zurechtgeschnitten und unter der Slipmat direkt auf den Plattenteller gelegt. Dadurch lässt sich die Platte nun sehr leicht bewegen und das Scratchen deutlich vereinfacht. Wer zwei Turntables hat, kann sich auch ein Paar (2 Stück) kaufen und mit der ursprünglichen Plattentellerauflage aus Gummi ganz einfach austauschen.

Man findet z.B. im Onlineshop eine recht große Auswahl an Slipmats, die sich gut zum Scratchen eignen.

Werbung: hhv.de - Große Auswahl an Sneakers

Werbung / Musik-Hardware / Bilder: Amazon.de* / Thomann.de


AKAI Professional MPK Mini MKIIWerbung: MPC Live im Onlineshop / Bild: Thomann.de